Logo Fortbildungswiese Suchtprävention Hamburg

 

„Suchtmittel zwischen Verbot und Freigabe“

Herausforderungen für die pädagogische Arbeit mit Jugendlichen

Zusatzveranstaltung des SuchtPräventionsZentrums (SPZ)/LI Hamburg im Rahmen der Hamburger Suchttherapietage 2018:
Fachnachmittag Schule und Jugendarbeit
Der Konsum von Suchtmitteln ist ein ständiges Thema in Schule und Jugendarbeit. Im Spannungsfeld zwischen verschiedenen gesetzlichen Rahmenbedingungen in einer konsumierenden Gesellschaft müssen sich pädagogische Fachkräfte positionieren und Jugendlichen im Alltag einen Rahmen und Orientierung bieten. Unabhängig von öffentlichen “Legalisierungsdiskussionen“ setzen sich Jugendliche mit dem Konsum von Suchtmitteln auseinander und machen in der Phase des Heranwachsens häufig ihre ersten Erfahrungen damit. Pädagoginnen und Pädagogen sind gefordert, um Jugendliche dabei zu unterstützen, sich eine eigene Meinung zu bilden, Impulsen zu widerstehen und sich auch mit den Risiken altersgerecht auseinanderzusetzen.
An diesem Fachnachmittag möchten wir Einblicke in verschiedene Handlungsmöglichkeiten der Prävention und Intervention geben. Dazu wollen wir Wissenschaft und Praxis zusammenbringen.

Termin

Mi 23.05. 14:30 Uhr - 19:00 Uhr

Veranstaltungsort

Universität Hamburg, Von Melle Park 8

Veranstalter

SuchtPräventionsZentrum/ LI Hamburg
Felix-Dahn-Straße 3
20357 Hamburg
(040) 42 88 42 911
spz@bsb.hamburg.de
www.li.hamburg.de/spz

Kosten

Keine

Teilnehmerbegrenzung

Auf 65 Plätze begrenzt

ReferentInnen

apl. Professor Dr. Karina Weichold / Universität Jena
Theo Baumgärtner/Sucht.Hamburg
SPZ

Curriculum Modul

Grundlagen

Online-Anmeldung

Bis 10.05.online anmelden

Dokument herunterladen

Infoblatt [376 kb]

Aktualisiert: 24.04.18 12:57 Andrea Rodiek